Wettbewerb zu Himmelfahrt

Ein Wettbewerb in der Corona-Krise Teil 2

Anleitung

Wir laden dich zum zweiten Mal herzlich ein an unserem Wettbewerb teilzunehmen. Das Motto „Gutes tun und weitersagen! – Jesu Auftrag an die Jünger*innen und an uns“ darf von dir kreativ umgesetzt werden. Du kannst malen, kneten, fotografieren, Videos drehen, Hörspiel aufnehmen, Trickbox drehen oder was immer du machen möchtest. Es ist alles erlaubt, verboten ist, sich mit jemanden real zu treffen. Wir möchten dich ermutigen, dich mit dem Motto kritisch auseinander zusetzten und uns an deinen Gedanken teilhaben zu lassen.

Wie läuft es?

Das Werk wird an: ev-jugend.koenigslutter@lk-bs.de gemailt und auf die Homepage der Evangelischen Jugend Königslutter geladen.  Einsendeschluss ist der 31.05.20. Bitte fülle eine Teilnahmeanmeldung aus. Eine Jury bewertet die gestalteten Werke pro Altersklasse. Wenn die Krise überwunden ist, laden wir dich zu einem Fest ein.

Eine erneute Teilnahme ist möglich!

Online Anmeldung

Die Altersklassen?
Kinder: 6-10 Jahre
Teenies:11-13 Jahre
Konfis: 12-14 Jahre
Jugendliche: ab 14 Jahre

Preise?

  1. Preise: Gutschein für ein Freizeitangebot in der Region Tierpark Essehof, Jump XL Braunschweig, Kino Königslutter je nach Alter
  2. Preise: Buchgutschein
  3. Preise: Eisgutschein

Teilnahmepreis für alle, die mitmachen!

Wir wollen mit den Preisen in der Coronakrise örtliche Einrichtungen unterstützen.  Daher sind alle Preise im Bereich der Propstei Königslutter angesiedelt.

„Gutes tun und weitersagen“
Jesu Auftrag an die Jünger*innen und an uns

Vor einigen Wochen haben wir Ostern gefeiert.

An Ostern denken wir daran, dass Jesus gestorben ist, aber wir feiern auch, dass er von den Toten auferstanden ist und wieder lebendig war.

Er ist zu seinen Freundinnen und Freunden zurückgekehrt. Sie konnten ihn sehen und mit ihm sprechen. Manchmal haben sie ihn nicht gleich erkannt, aber dann hat Jesus ihnen geholfen zu verstehen, dass er es wirklich ist. Sie haben zusammen gegessen, sind umhergewandert und haben noch einmal eine schöne Zeit miteinander gehabt.  Jesus hat die Zeit mit seinen Jüngerinnen und Jüngern genutzt, um ihnen noch einmal alles zu erklären, was er ihnen beigebracht hatte von Gott.

Denn Jesus wusste, dass er bald zu Gott, seinem Vater, in den Himmel gehen würde und dann müssten die Jünger weitermachen. Weiter erzählen:

– Das Gott die Menschen liebt
-das sich die Menschen untereinander lieben und bei Streit vergeben sollen
-das wir Gott vertrauen können und er für uns da ist
-das wir keine Angst vor Gottes Strafe haben brauchen, weil er uns unsere Fehler vergibt
Eines Abends war es so weit…

„Ich habe einen Auftrag für euch, bevor ich zu meinen Vater gehe. Sagt den Menschen weiter, was ihr von mir gehört habt. Tauft sie, damit sie Gottes Kinder werden. Habt keine Angst. Ich werde bei euch sein alle Tage, auch wenn ihr mich nicht seht. Durch den Heiligen Geist, den ich euch schicken werde, bin ich bei euch.“

Jesus hob seine Hände und segnete die Jüngerinnen und Jünger. Und während er sie segnete, entschwand er vor ihren Augen in den Himmel.

Die Jünger blieben zurück. Sie verstanden, dass Jesus jetzt zwar fort war, aber sein Geist immer bei ihnen sein würde. Jesus hatte ihnen einen Auftrag gegeben. Sie sollten allen Menschen von Gottes Liebe erzählen. Sie wussten aus ihrer gemeinsamen Zeit mit Jesus, dass das manchmal schwer war. Es war schwer andere Menschen von der guten Botschaft zu überzeugen… Es war schwer selber immer so gut zu sein und andere gut und gerecht zu behandeln… Und es war schwer zu erklären was alles gut ist und was nicht… Die Jünger bekamen Angst, dass sie das nicht schaffen könnten und die Aufgabe zu groß sei. So saßen sie beisammen und waren mutlos und voller Zweifel.

Da ertönte ein Rauschen vom Himmel wie bei einem starken Sturm und
erfüllte das Haus, in dem sie saßen. Lichterfunken blitzten auf. Es sah aus
wie Feuerflammen, die über jeder Jüngerin und jedem Jünger
leuchteten. Diese Flammen erfüllten sie mit dem Heiligen Geist. Und
plötzlich zweifelten sie nicht mehr, sie waren erfüllt von dem Geist Gottes,
voller Kraft und Glaube.
Und so zogen die Jüngerinnen und Jünger aus in viele Länder und
erzählten von Jesus, Gott und der Liebe und tauften viele Menschen.

Nach Lukas 24, 44-53